MEIN SANOFI

WIRKSAMKEIT VON PLERIXAFOR NACH EINER POMALIDOMID-INDUKTIONSTHERAPIE BEI PATIENTEN MIT MULTIPLEM MYELOM (MM) – 2 FALLBERICHTE

Yoshifuji K et al. Int J Hematol 2019; 110: 115–118

FAKTEN ZU MOZOBIL®

MOZOBIL® – mehr Erfolg bei der Stammzellmobilisierung1,2

  • Erhöhte CD34+-Zellausbeute1,2
  • Schnelles Engraftment1,2
  • Bessere Planbarkeit1,2
  • Weniger Apheresetage1,2

 

1. Di Persio JF et al. Phase III prospective randomized double-blind placebo-controlled trial of plerixafor plus granulocyte colony-stimulating factor compared with placebo plus granulocyte colony-stimulating factor for autologous stem-cell mobilization and transplantation for patients with non-Hodgkin‘s lymphoma. J Clin Oncol. 2009; 27: 4767-73.
2. Di Persio JF et al. Plerixafor and G-CSF versus placebo and G-CSF to mobilize hematopoietic stem cells for autologous stem cell transplantation in patients with multiple myeloma. Blood, 2009; 113: 5720-6.

Letzte Aktualisierung: 10.07.2020

REFERENZEN

Mozobil® 20 mg/ml Injektionslösung. • Qualitative und quantitative Zusammensetzung: 1 ml Lösung enthält 20 mg Plerixafor. Jede Durchstechflasche enthält 24 mg Plerixafor in 1,2 ml Lösung. Liste der sonstigen Bestandteile: Jeder ml enthält circa 5 mg (0,2 mmol) Natrium; Natriumchlorid, Salzsäure 36% (pH-Einstellung), Natriumhydroxid (pH-Einstellung), Wasser für Injektionszwecke. • Anwendungsgebiete: Erwachsene Patienten Mozobil ist indiziert, in Kombination mit Granulozyten-Kolonie-stimulierendem Faktor (Granulocyte-Colony Stimulating Factor, G-CSF), die Mobilisierung von hämatopoetischen Stammzellen in das periphere Blut zur Entnahme und anschließenden autologen Trans­plantation bei erwachsenen Patienten mit Lymphom oder multiplem Myelom zu verbessern, die nicht ausreichend Stammzellen mobilisieren. Pädiatrische Patienten (im Alter von 1 bis unter 18 Jahren) Mozobil ist indiziert, in Kombination mit G-CSF, die Mobilisierung von hämatopoetischen Stammzellen in das periphere Blut zur Entnahme und anschließenden autologen Transplantation bei Kindern mit Lymphom oder soliden malignen Tumoren zu verbessern, entweder: präventiv, wenn davon auszugehen ist, dass nach adäquater Mobilisierung mit G-CSF (mit oder ohne Chemotherapie) hinsichtlich der gewünschten Ausbeute an hämatopoetischen Stammzellen die Anzahl zirkulierender Stammzellen am prognostizierten Tag der Entnahme nicht ausreichen wird, oder wenn bereits zuvor nicht ausreichend hämatopoetische Stammzellen ent-nommen werden konnten • Gegenanzeigen: Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff oder einen der in Abschnitt 6.1 genannten sonstigen Bestandteile. • Inhaber der Zulassung: Genzyme Europe BV, Paasheuvelweg 25,1105 BP Amsterdam , Niederlande. • Abgabe: Rezept- und apothekenpflichtig, wiederholte Abgabe verboten. • Pharmakotherapeutische Gruppe: Andere Immunstimulanzien; ATC-Code: L03AX16

Stand der Information: Mai 2019.

Weitere Angaben zu den besonderen Warnhinweisen und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung, Wechselwirkungen mit an-deren Arzneimitteln und sonstige Wechselwirkungen, Fertilität, Schwangerschaft und Stillzeit, Nebenwirkungen sowie den ggf. Gewöhnungseffekten sind der veröffentlichten Fachinformation zu entnehmen.

sanofi-aventis GmbH, SATURN Tower, Leonard-Bernstein-Straße 10, 1220 Wien, Tel: 01 801 85 - 0, www.sanofi.at MAT-AT-2000326(1.0) 05/2020

MAT-AT-2000491 1.0 – 05/20