CIAO SOMMERGRIPPE!

Ein grippaler Infekt ist unangenehm und lästig, ganz egal, wann die Symptome auftreten. Doch gerade im Sommer gibt es so viele spannende Dinge zu erleben und unternehmen – im wohlverdienten Urlaub kann man eine Erkältung so gar nicht brauchen! Erfahren Sie hier, was erkältungsgeplagten KundInnen und PatientInnen rasch hilft.

URSACHE SIND VIREN

Umgangssprachlich wird von der Sommergrippe gesprochen, gemeint ist jedoch ein gewöhnlicher grippaler Infekt. So unterscheiden sich der Verlauf und die Behandlung nicht von jenen Erkrankungen, die in der kalten Jahreszeit auftreten.
Klimaanlagen führen im Sommer oft zu Erkältungen, da der Körper starken Temperaturschwankungen ausgesetzt ist (stark klimatisierte Räume vs. hohe Temperaturen) und die Schleimhäute austrocknen.

Die ersten Symptome sind zumeist ein Kratzen im Hals, das sich dann zu starken Halsschmerzen entwickelt, gefolgt von Schnupfen, Kopf- und Gliederschmerzen, Husten sowie Fieber.

STARKES IMMUNSYSTEM: DAS SCHUTZSCHILD DES KÖRPERS

Wer ein starkes Immunsystem hat, wird schneller mit dem Virenangriff fertig. Bei bereits geschwächtem Immunsystem können die Symptome stärker ausgeprägt und länger andauernd sein. Wer auf ausgewogene Ernährung, regelmäßige Bewegung, ausreichend Schlaf und (Hand-) Hygiene achtet, macht es den Viren schwer!

BOXAGRIPPAL® - DIE LEITLINIENGERECHTE ERKÄLTUNGSTHERAPIE

Im April 2017 erschien die neue S2K-Leitlinie Rhinosinusitis der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin (DEGAM) und der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren Heilkunde1. In dieser Leitlinie2 werden zur Therapie der akuten Rhinosinusitis ASS und Ibuprofen vor Paracetamol empfohlen, begründet durch die stärker entzündungshemmende Wirkung dieser beiden Wirkstoffe. Aufgrund der besseren Magenverträglichkeit erhält Ibuprofen den Vorzug vor ASS.
Bei den Dekongestiva nimmt die neue Leitlinie Bezug auf einen aktuellen Cochrane Review. In diesem wird den systemischen Dekongestiva, wie z.B. Pseudoephedrin, ein vergleichbares Sicherheitsprofil zugeschrieben wie nasalen Dekongestiva.

Somit stellt die in BoxaGrippal® enthaltene Kombination aus Ibuprofen und Pseudoephedrin eine ideale, leitliniengerechte Therapie der akuten Rhinosinusitis dar.
Bei stärkeren Beschwerden empfiehlt sich die Einnahme von 3x2 Tabletten täglich. BoxaGrippal® bekämpft rasch Schmerzen, Fieber und befreit die verstopfte Nase. BoxaGrippal® ist für Jugendliche ab 15 Jahren und Erwachsene geeignet.

Lesen Sie mehr: ► www.boxa-grippal.at

Letzte Aktualisierung: 09.09.2018