DAS AUF UND AB DER ERKÄLTUNGSSYMPTOME

Bei einer Erkältungskrankheit treten im Verlauf der Krankheit verschiedene Symptome auf. Anhand der unten stehenden Grafik und Erklärung kann dieser Verlauf erläutert werden.

Tag 1-2

Nach der Infektion an Tag 1 beginnt der Hals zu schmerzen – das erste Warnsignal für eine Erkältung. Auch durch das Gefühl der Abgeschlagenheit spürt man die anbahnende Krankheit. Die Halsbeschwerden erreichen schnell ihren Höhepunkt und klingen nach etwa drei Tagen wieder ab. Obwohl die Dauer nicht lange ist, sind die Beschwerden äußerst unangenehm und machen sich durch starke Schluckbeschwerden, Kratzen und Brennen im Hals bemerkbar – auch Heiserkeit kann eine Begleiterscheinung sein. Gleichzeitig beginnen am zweiten Tag meist Kopf- und Gliederschmerzen.

Tag 6-9
Husten tritt während einer Erkältung meist erst dann auf, wenn Hals-, Kopf- und Gliederschmerzen bereits abgeklungen sind. Doch Husten ist nicht gleich Husten: Zunächst leidet man meist für etwa 2-3 Tage unter einem trockenen Reizhusten, der dann in einen verschleimten Husten übergeht, welcher wiederum etwa eine Woche anhält. Danach kann es in der sogenannten Abheilungsphase wieder zu einem trockenen Husten kommen, dieser kann sogar mehrere Wochen andauern.

Tag 10-14

Die Symptome klingen ab und man ist auf dem Weg der Genesung. Obwohl man sich körperlich besser fühlt, sollte man nichts überstürzen! Das Immunsystem braucht Zeit, um sich wieder zu fangen, daher sollten vor allem sportliche Aktivitäten, Kälte und Überanstrengung vermieden werden. So kann man sicherstellen, dass die Symptome nicht sofort wieder zurückkommen.

VON A WIE ATMEN BIS Z WIE ZZZZ…

Vor allem in der Nacht macht uns eine verstopfte Nase zu schaffen. Um wieder frei durchatmen zu können, hilft Rhinospray® plus. Der abschwellende Nasenspray besitzt eine einzigartige Kombination aus dem Wirkstoff Tramazolin, ätherischen Ölen und pflegenden Hilfsstoffen. Durch die Anwendung schwillt die Nasenschleimhaut ab und das Gefühl der freien Nasenatmung wird verstärkt.

Anwendung

Rhinospray® plus eignet sich für eine kurzfristige Anwendung, die ohne ärztlichen Rat nicht länger als 7 Tage dauern soll. In der Regel sind nach diesem Zeitraum auch die Schnupfensymptome verschwunden. Vor einer erneuten Anwendung von Rhinospray® plus ist eine Pause von mindestens 10 Tagen einzuhalten. Der Nasenspray kann von Erwachsenen, Jugendlichen und Kindern ab 6 Jahren benutzt werden.

Zusammensetzung

Die Wirkung wird durch die Kombination von vier Inhaltsstoffen erzielt.
Eukalyptusöl (auch Cineol genannt) wird aus den Blättern und Spitzen der Zweige des Eukalyptusbaums gewonnen. Menthol ist ein ätherisches Öl, welches aus Minzblättern gewonnen wird. Menthol verleiht Rhinospray® plus den erfrischenden Geruch.
Der Kampferbaum (Cinnamomum camphora) zählt zu den Lorbeergewächsen und ist in Asien beheimatet. Dort wird Kampfer schon seit jeher für seine schmerzlindernden und abschwellenden Eigenschaften geschätzt.
Tramazolin ist ein Wirkstoff, der das Abschwellen der Nasenschleimhaut bewirkt. So kann bereits nach wenigen Minuten eine Wirkung festgestellt werden.

Letzte Aktualisierung: 03.05.2021