SCHMERZFREI DURCH DIE PERIODE – MIT BUSCOPAN PLUS

Regelschmerzen werden oftmals als Ziehen oder Stechen im Unterbauch beschrieben. Zusätzlich können die Schmerzen bis in den Rücken oder die Oberschenkel ausstrahlen. Begleitet werden Regelschmerzen häufig noch von anderen körperlichen Symptomen wie Kopfschmerzen, Verdauungsbeschwerden und dem Gefühl der Aufgeblähtheit. Auch Verhaltensänderungen wie Müdigkeit, Heißhunger auf Süßes, Konzentrations- oder Schlafstörungen sowie emotionale Symptome wie Reizbarkeit oder Stimmungsschwankungen treten während der Periode häufig auf.

Die Periode im Blick

Während der Menstruation werden Stoffe produziert, die zum Zusammenziehen der Gebärmutter führen. Dieser Effekt ist wichtig, damit der Körper die Gebärmutterschleimhaut abstoßen kann. Durch die Kontraktionen wird die Durchblutung reduziert, das führt wiederum zu Schmerzen. Diese Kontraktionen sind ein natürlicher Teil des Menstruationszyklus.
Zudem begünstigt Stress Regelschmerzen. Dieser psychische Faktor sollte nicht unterschätzt werden.
Weitere Faktoren können den Regelschmerz verstärken z.B.:

  • Mangel an essentiellen Fettsäuren
  • Magnesiummangel
  • Vitamin B6 Mangel
  • hormonelle Veränderung

Wenn die Schmerzen den Alltag einschränken, dann können diese Tipps helfen, die Zeit während der Periode etwas angenehmer zu gestalten.

1. Gönnen Sie sich Ruhe

Es gilt zwar auch im „normalen“ Alltag, während der Menstruation aber ganz besonders: Lassen Sie sich nicht stressen und übernehmen Sie sich nicht. Während der Periode arbeitet der Körper ohnehin auf Hochtouren. Versuchen Sie also, in der Arbeit – wenn möglich – einen Gang zurückzuschalten, und planen Sie für Aufgaben etwas mehr Zeit ein. Hören Sie auch nach Feierabend genau auf Ihren Körper und sagen Sie Verabredungen gegebenenfalls ab. Ihr Körper wird es Ihnen danken – und Ihre Freundinnen werden Ihr Bedürfnis nach Ruhe und Entspannung sicher verstehen.

2. Bleiben Sie in Bewegung

Zugegeben: Erfährt man die unangenehmen Begleiterscheinungen der Regel am eigenen Leib, ist einem zunächst nicht unbedingt nach Sport zumute. Tatsächlich tut mäßige Bewegung in dieser Zeit aber gut. Denn durch sie wird die Durchblutung – auch im Becken – angeregt und die schmerzhaften Verkrampfungen lösen sich. Übrigens gibt es auch eine sanfte Alternative zum Sport während der Regel: Yoga!

3. Bewusst essen und trinken

Gönnen auch Sie sich während der Regel gerne etwas mehr Schokolade oder Salziges als sonst? Das ist zwar verständlich, führt aber leider nicht dazu, sich besser zu fühlen. Vielmehr sollten Sie während dieser Zeit zu Lebensmitteln greifen, die Ihren Zyklus unterstützen und Ihren Körper mit wichtigen Nährstoffen versorgen. Sprich: viel frisches Obst und Gemüse, Nüsse, Salate, Fisch und Geflügel. Tauschen Sie Kaffee während der Tage besser gegen Kräutertees mit Schafgarbe, Melisse, Frauenmantel, Kamillenblüten oder Johanniskraut ein und nehmen Sie wenig Salz zu sich.

4. Bauchkrämpfe mit Wärme lösen

Ob ein entspannendes Bad, eine angenehme Wärmeflasche oder das gute alte Kirschkernkissen: Wärme wirkt krampflösend und ist eines der besten „Erste-Hilfe-Mittel“ bei Menstruationsschmerzen. Viele Frauen empfinden außerdem wärmende Kleidung rund um die Körpermitte und an den Füßen als angenehm. Sind Schmerzen und Blutung nicht zu stark, kann auch ein Saunabesuch entspannend wirken.

5. Krämpfe lösen und Schmerzen stillen mit Medikamenten

Die bisher genannten Tipps helfen vielen Frauen dabei, die Regelschmerzen etwas zu lindern und den Alltag mit ihnen leichter zu bewältigen. Bei weiteren Schmerzen sollten Sie sich aber keinen Druck machen, diese ohne Hilfe durchstehen zu müssen. Denn schmerzhafte Krämpfe, die durch das rhythmische Zusammenziehen der Gebärmutter verursacht werden, können mit krampflösenden Wirkstoffen gut behandelt werden.

Buscopan Plus: Akuthilfe während der Menstruation

Ein solches Mittel ist Buscopan Plus. Mit seiner besonderen 2-fach Wirkung löst es Unterleibskrämpfe und befreit von Regelschmerzen. Durch seine einzigartige Wirkstoffkombination packt es die Beschwerden direkt bei der Ursache, entspannt den Bauch, wirkt gezielt und ist dabei gut verträglich. Buscopan Plus kann außerdem jedes Monat angewendet werden – der Körper gewöhnt sich nicht daran und der natürliche Prozess der Regelblutung wird nicht beeinflusst.

Letzte Aktualisierung: 24.09.2019