OA Dr. Helmut Brath, Gesundheitszentrum Favoriten, begegnet ein Patient der bei einer Routineuntersuchung stark erhöhte Blutglukose zeigt. Gewichtsverlust und Polyurie deuten auf einen Typ-1 Diabetes hin. Hohe C-Peptid-Werte lassen aber vermuten, dass Dinge nicht so einfach sind wie sie auf den ersten Blick erscheinen.

Dr. Alexander Bräuer, Klinik Ottakring, schildert einen Fall einer 71-jährigen Patientin, die auf die COVID Station aufgenommen wurde und aufgrund der eingeleiteten Glucocorticoidtherapie hohe Blutzuckerentgleisungen entwickelt. Welche antiglykämischen Therapiemöglichkeiten können der Patientin während ihrer COVID Infektion helfen und den Blutzucker stabilisieren?

Dr. Petra Brugger, Landeskrankenhaus Villach, schildert den Fall eines 61-jährigen Patienten mit einem Potpourri an Krankheiten und später auch einer stationär behandelten COVID Erkrankung. Wie Dr. Brugger diese Vielzahl an Erkrankungen mittels moderner Insulintherapie gemeinsam mit dem Patienten bewältigt hat, sehen Sie im Video.

OA Dr. Dietmar Hubner, Klinikum Wels-Grieskirchen, erzählt von einem Patienten mit Leber-, Herz- und Nierenproblemen, bei dem der HbA1c Wert deutlich zu hoch liegt. Schwankungen des Blutzuckers werden duch eine Prednisolon Therapie noch zusätzlich verschlimmert. Um die Schwankungen und Hypoglykämien in den Griff zu bekommen, muss die Insulintherapie geändert werden.

OA. Dr. Josef Kletzmayr, Klinik Donaustadt, beobachtet bei einem erstvorstelligen Patienten mit Typ-2 Diabetes, dass Niereninsuffizienz die Therapie deutlich erschwert. Die Einnahme von oralen Antidiabetika wurden monatelang verweigert sowie eine stationäre Aufnahme. Aufgrund einer akuten Gichtarthritis und Steroidtherapie wird die Lage dramatisch und der Patient muss hospitalisiert werden. Wie kann die glykämische Kontrolle wiederhergestellt werden?

Dr. Michael Schranz, LKH Salzburg, wird mit einem akuten COVID-19 Patienten konfrontiert. Die Standardtherapie mit Cortison lässt allerdings mit Schwankungen im Blutzucker rechnen. Um sicherzustellen, dass der Blutzucker für die Dauer der Infektion gut kontrolliert werden kann, muss also eine Therapieanpassung gemacht werden.

MAT-AT-2200127